Hauptseite > News > 2015 > Rheinmarathon 2015




Rheinmarathon 2015
Die NRG-Ruderer holten Gold, Silber und Bronze



Zum Vergrössern anklicken



Düsseldorf, 03.10.2015


Beim 44. Rheinmarathon von Leverkusen nach Düsseldorf über 42,8 Kilometer konnte sich die Neuwieder Ruder-Gesellschaft gleich drei Mal auf dem Treppchen positionieren. 178 Mannschaften mit über 850 Ruderern aus Deutschland und dem europäischen Ausland hatten gemeldet und für eine Regatta-Atmosphäre par exellence gesorgt.


Im 90 Sekunden-Abstand gingen die Boote in Leverkusen an den Start, die dieses Jahr bei guten Wetterbedingungen mit einem extrem niedrigen Wasserstand zurecht kommen mussten. "Die Wettkampfbedingungen sind immer anders und nie gleich. Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Wasserstand, Strömungsgeschwindigkeit, Wellen und Schiffverkehr sind jedes Jahr anders und ändern sich oft auch noch während des Rennens." berichtet Regattaleiter Ralph Beeckmann vom Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 e.V.

Die hochmotivierten Neuwieder Ruderer, die von ihrem Fraktions-Chef Andreas Laser organisiert wurden, konnten so denn mit hervorragenden Leistungen ins Bootshaus am Pegelturm zurückkehren.

Zum Vergrössern anklickenDas Frauenboot der NRG (Adrienn Burgard, Birgit Odrosek, Renate Margraff, Simone Laser und Steuerfrau Marie Laser) konnte in seinem Rennen "Frauen-Gig-Doppelvierer m. St. (Masters), 4x+, D, MDA 50" mit einer Zeit von 2:42:10 Stunden den dritten Platz erzielen und wurde 119. der Gesamtwertung.

Zum Vergrössern anklickenIn dem Rennen "Gig-Doppelfünfer, 5x, Offen" trafen die anderen beiden beiden Neuwieder Boote aufeinander und lieferten sich eine spannende Verfolgungsjagd bis zur Ziellinie bei Rheinstromkilometer 738. Das NRG-Team mit Andreas Laser, Frederic Schüler, Holger Scheid, Jannis Pinsdorf und Achim Burgard erreichte nach 2:18:58 Stunden die nordrhein-westfälische Hauptstadt und sicherte sich damit die Silbermedaille in seinem Rennen sowie den fünften Gesamtplatz der Regatta.

Zum Vergrössern anklickenSieger in diesem Rennen und zugleich auch Gesamtsieger des Rheinmarathons 2015 wurde die NRG-Crew mit Markus Müller, Patrik Sassin, Ulf Hintze (Stuttgart), Stefan Verhoeven und Michael Ehrle in 2:11:46 Stunden.

"Optimales Wetter, tolle Stimmung und wie immer ein unvergleichliches Erlebnis auf Wasser und an Land!" resümiert Obfrau Birgit Odrosek die diesjährige Regatta.

Für die nächste Saison schmiedet der NRG-Frauen-Vierer der NRG deshalb schon wieder Pläne. Im Mai 2016 soll es an den Start der Europäischen Rheinregatta ("Eurega") gehen, die traditionell in Neuwied startet und über eine Distanz von 45 Kilometern nach Bonn führt..




Bericht: Ralf Schaefer
Fotos: MeinRuderbild.de

 




Die NRG-Homepage ist seit dem 20. Februar 1999 online | Redaktioneller Abschluss dieser Seite durch Ralf.