Hauptseite > News > 2015 > AH-Tour 2015

 


AH-Tour 2015
Die 31. Auflage führte in das Tal von Fulda und Weser



Zum Vergrössern anklicken



Neuwied, 07.06.2015


Das diesjährige Ziel der "Alten Herren" war das Tal von Fulda und Weser. Hier hat sich abseits des großen Trubels eine Kulturlandschaft erhalten, die reich an landschaftlichen Schönheiten und großartigen Zeugnissen der Vergangenheit ist. Die bewaldeten Höhenrücken unterbrochen von schroffen Felswänden und stillen Dörfern, machen diese Landschaft zu einem besonderen Erlebnis für Wasserwanderer.



Zum Vergroessern anklickenZwölf "Alte Herren", dieser Tittel trifft zu, denn das Durchschnittsalter betrug 72 Jahre, wobei der Jüngste mit 55 Jahren den Durchschnitt stark beeinflusste. An den fünf Rudertagen wurden 155 km gerudert. Daneben blieb noch sehr viel Zeit zum Besuch von Besichtigungen von Romanischen Klöstern und Orten der Weserrenaissance.

Das Weltkulurerbe "Corvey" durfte dabei nicht fehlen. In der Abtei von Marienmünster, etwas abseits der Weser, wurden uns, nach dem Besuch einer Vesper mit Orgelmusik, von einem passionierten Führer vieles zur Entstehung des Klosters und seiner bewegten Geschichte erzählt. Besondere Beachtung fand die 1738 erbaute Orgel, die noch heute nahezu komplett an ihrem alten Platz steht.

Doch neben Kultur, Land und Leuten, gab es am Abend immer noch Gelegenheit nach der sportlichen Betätigung auch den leiblichen Genüsse mit gutem Essen und Trinken zu frönen. Dabei wurde über das viele Erlebte miteinander geredet. Schließlich war dieses die 31.Wanderfahrt der AH`s, in ununterbrochener Rheinfolge, da hat man viele Erinnerungen auszutauschen.

Zum Vergroessern anklickenNachdem am Sonntag die Boote in Hameln verladen waren erfolgte nach zügiger Heimreise noch vor dem Bootshaus das wichtige Reinigen der Ruderboote. Danach durfte das letze Bier aus der Fahrtenkasse nicht fehlen. .





Wir bleiben dabei: Nur Rudern hält Gesund !








Bericht: Joachim Rauwolf
Fotos: Jochim Rauwolf






Bilder zum Vergrössern anklicken!

 



Die NRG-Homepage ist seit dem 20. Februar 1999 online | Redaktioneller Abschluss dieser Seite durch Ralf.